Gut

zu wissen

Netzwerke und Verbände

Ein interdisziplinärer Austausch zwischen Ärzten, Pflegekräften, Medizinprodukteberatern, Therapeuten, Sozialpädagogen u. a. zur Versorgung von Menschen in der außerklinischen Intensivpflege ist wichtig, um Pflegekunden ein selbstbestimmtes und sicherer Leben außerhalb der Klinik zu ermöglichen. Netzwerke und Verbände sind in der außerklinischen Intensivpflege, im Vergleich zu anderen Spezialisierungsgebieten, noch deutlich seltener zu finden. Das hat auch damit zu tun, dass dieser Versorgungsbereich noch relativ neu und auch in Fachkreisen noch recht unbekannt ist. Gerade deshalb ist es wichtig, dass Pflegende Fachgesellschaften, Fachverbände, Selbsthilfegruppen und Netzwerke kennen und auch Lobbyarbeit für Menschen mit Tracheostoma und Beatmung erbringen. Nachfolgend einige Beispiele für Netzwerke und Verbände ohne Anspruch auf Vollständigkeit