Gepflegt
Durchatmen

Gepflegt Durchatmen
Fachzeitung für außerklinische Intensivversorgung

Ausgabe 42 | Oktober 2018

Es müsse „cool“ werden, Pflegekraft zu sein, sagte Bundesministerin Dr. Franziska Giffey. Aber ist es das nicht vielfach schon? Wir lassen Pflegekräfte zu Wort kommen, die stolz auf ihren Beruf sind. Auch Elisabeth Scharfenberg, Veranstalterin des Aktivcamps 2018, sorgt dafür, dass Pflege Selbstbewusstsein zeigt. Denn um die Pflege herum „brodelt“ es. Die Politik plant grundlegende Veränderung, z.B. in NRW mit der Novellierung des Wohn- und Teilhabegesetzes, und denkt über eine Regulierung der Renditen von Investoren in der Pflege nach. Anderes bleibt auf der Strecke. So wäre es notwendig, die Sektoren zwischen stationär und ambulant aufzubrechen, damit außerklinisch beatmete Patienten ärztlich besser versorgt werden können. Weitere Themen in dieser Ausgabe sind u.a. eine Mikroschulung für pflegende Angehörige, das neue Pflegeberufegesetz, Sprechen in der Weaningphase, Paris erleben im E-Rolli, Brainpaninting und wie ein kleiner Roboter vor Einsamkeit schützen kann.
Unser Titelfoto zeigt Zoe Haringer, die mit ihrer Mutter Bettina Mitwirkende im Workshop „Reisen mit Behinderung“ ist. Das Oktoberheft mit seinem MAIK-Special soll Lust machen auf den 11. MAIK machen. Der Kongress hat wieder eine Menge zu bieten!

Viel Freude bei der Lektüre wünscht Ihre GD-Redaktion!

Zur ganzen Ausgabe
Barrierefreiheit im Alltag und auf Reisen
Zoe und Bettina Haringer

Zoes Abenteuer

Zoe liebt Ausflüge: Zuhause und vor allem auch im Urlaub.
Wie sich die junge Familie mit Begeisterung von Zoes Fernweh mitreißen lässt und welche Herausforderungen sie hinsichtlich der Barrierefreiheit meistern müssen, erzählen uns Bettina und Jochen Haringer.

Ganzen Artikel lesen